CSR: Covered Bonds werden grün: Rund 40 % des Energieverbrauchs in der EU entfallen auf den Wohnungsbau. Somit stellt die Anlageklasse grüne Hypothekenpfandbriefe einen wichtigen Baustein bei der Erfüllung der CSR Ziele dar.

Die Anleiheinvestoren und Aktionäre konzentrieren sich zunehmend auf ESG-Faktoren. Ungeachtet der regulatorischen Änderungen zur Förderung grüner Finanzierungen befindet sich der Markt für grüne Pfandbriefe noch im Aufbau. Die Emittenten planen jedoch mit einem Wachstum bei grünen Pfandbriefen. Ziel ist es die sich schnell wachsende Basis der ESG-Investoren (Environmental Social and Governance) erschließen.
CSR: Covered Bonds werden grün

 

CSR: Covered Bonds werden grün

Mit der neuen EU Taxonomie wird detailliert festgelegt, welche Kredite als grün eingestuft werden können. Nur werden der Deckungspool diese Kriterien erfüllt, kann der Covered Bonds als Green Bonds emittiert werden.

Die bestehende Datenlücke zur Erfüllung der green bonds -Kriterien wird zeitnah durch die neuen EU Verordnungen geschlossen werden können. Neben der Taxonomie sind dies die Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR) und die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD).

Der Markt für gedeckte Schuldverschreibungen wird sich mit der neuen Richtlinie über gedeckte Schuldverschreibungen weiter verändern. Mit dieser Richtlinie soll green-washing verhindert und eine Qualität der Anlageklasse EU-weit sichergestellt werden. Zu den geplanten Regeln gehören auch eine 180-Tage-Liquiditätsfazilität, eine Mindestüberdeckung und eine Beleihungsquote von maximal 80 % für Wohnimmobilienkredite.

Die Frist für die nationale Umsetzung der EU-Richtlinie lief am 8. Juli ab. In Deutschland ist die EU-Richtlinie mit den bestehenden Pfandbriefregeln vergleichbar. In Spanien dagegen führt diese zu größeren Änderungen.

Wichtige Covered-Bond-Länder wie Frankreich, Deutschland und Dänemark haben die EU-Richtlinie bereits umgesetzt.
Durch die Richtlinie über Covered Bonds hat es auch in einer Reihe von mittel- und osteuropäischen Ländern zu einem neuen Antrieb geführt, das Segment Green Bonds stärker zu besetzen.

 

European Secured Note (ESN) – CSR: Covered Bonds werden grün

Um die Qualität der Anlageklasse der gedeckten Schuldverschreibungen zu bewahren, ist die Einführung eines anderen Namens geplant: European Secured Note (ESN).

Die Umsetzung der ESN muss aber noch gesondert konsultiert werden. Die ECBC plant die Arbeit ihrer ESN-Taskforce fortzusetzen.
Die EBA erklärte hierzu, dass ESN eine nützliche zusätzliche Finanzierungsquelle für KMU darstellen könnten. Der ECBC sieht in den ESN ein nützliches Finanzierungsinstrument für KMU, das gleichzeitig die Nachfragewünsche der Anleger erfüllt, indem ein KMU-Finanzierungsinstrument bereitgestellt wird, das auch ESG-Aspekte berücksichtigt.

 

Die Zahl der Emittenten für grüne Covered Bonds wächst

Die Zahl der Erstemissionen grüner Pfandbriefe von Kreditinstituten und Hypothekenbanken nimmt weiter zu.

Das Eika finanziert in Norwegen eine Gruppe von über sechzig lokalen Banken, indem es international Pfandbriefe herausgibt, die diesen kleineren Banken Zugang zu günstigen langfristigen Finanzierungen verschaffen. Die Ratingagentur ISS-ESG erstellte eine Zweitmeinung zum Green Bond Framework von Eika einschließlich der Bewertung hinsichtlich der EU-Taxonomie.

Mit den grünen Hypotheken werden Immobilien mit Energieausweisen der Stufe A oder B finanziert. Zum Deckungspool gehören auch grüne Sanierungskredite, die die Energieeffizienz um mindestens 30 % verbessern müssen.

Die erste grüne 500-Millionen-Euro-Emission der Eika wurde Mitte Juni unter Federführung von Credit Agricole, Commerzbank, ING, LBBW und Nordea aufgelegt.

Ein weiteres Kreditinstitut, das nun green bonds emittiert ist die Oberbank, Österreichs siebtgrößte Bank.  Das Green Bond Framework der Oberbank basiert auf der aktuellen Version der Green Bond Principles der ICMA (2021), den delegierten Rechtsakten für die Umweltziele 1 und 2 der EU-Taxonomie (Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel) sowie den Anforderungen des Entwurfs des EU Green Bond Standards von 2020.

Zu den Kriterien für förderfähige Darlehen gehören bei der Oberbank Gebäude mit einem Energieausweis der Klasse A oder Gebäude, die zu den 15 % der energieeffizientesten Gebäude auf nationaler oder regionaler Ebene zählen, gemessen am betrieblichen Primärenergiebedarf (PED). Wie andere Banken auch hat die Oberbank ein internes Green Bond Komitee eingerichtet, das die Einhaltung des Green Bond Framework steuert.

Die Oberbank hat nun Green Bonds mit einer Laufzeit von zehn Jahren im Volumen von 250 Millionen Euro emittiert. Die Transaktion wurde federführend von Credit Agricole, DekaBank, Erste Group Bank und Raiffeisen Bank International begleitet.

 

Seminar Management von Nachhaltigkeitsrisiken – CSR: Covered Bonds werden grün

Kennst du die neuen Compliance-Pflichten für das Nachhaltigkeits-Management? Mit dem Seminar Management von Nachhaltigkeitsrisiken erlernst du folgendes Fachwissen:

  • Management von Nachhaltigkeitsrisiken: Compliance Pflichten sicher umsetzen
  • Risikomanagement: Bewertung und Steuerung von Nachhaltigkeitsrisiken
  • Corporate Social Reponsibility: Pflichten aktiv steuern

Buche das Seminar Management von Nachhaltigkeitsrisiken; bequem und einfach online mit dem Seminarformular online und der Produkt Nr. A24.

 

Zielgruppe für das Seminar Management von Nachhaltigkeitsrisiken

  • Vorstände und Geschäftsführer Finanzunternehmen und Nicht-Finanzunternehmen
  • Nachhaltigkeits-Manager und neu bestellte Nachhaltigkeits-Manager
  • Compliance Officer, Risikomanager und Interne Revision

 

Dein Nutzen mit dem Seminar Management von Nachhaltigkeitsrisiken

  • Management von Nachhaltigkeitsrisiken: Compliance Pflichten sicher umsetzen
  • Risikomanagement: Bewertung und Steuerung von Nachhaltigkeitsrisiken
  • Corporate Social Reponsibility: Pflichten aktiv steuern

 

Programm zum Seminar Management von Nachhaltigkeitsrisiken – CSR: Covered Bonds werden grün

Management von Nachhaltigkeitsrisiken – Compliance Pflichten sicher umsetzen

  • ESG-Risiken: Welche Risiken sind im Risikomanagement zu beachten?
    • Tone at the Top: Risikokultur und Nachhaltigkeit
    • Richtige Bewertung von Nachhaltigkeitsrisiken
    • Verantwortlichkeiten und Vorbildfunktion
  • Neue Anforderungen an die Geschäfts- und Risikostrategie
    • Positivliste: In welche Unternehmen, Branchen und Regionen darf investiert werden?
    • Green Bonds: Eine neue Asset Klasse für Finanzunternehmen
  • CSR-Reporting: Umsetzung der Pflichten §§ 289c, 340a, 341a HGB, DSR 20 und DIN ISO 26000

Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminar Management von Nachhaltigkeitsrisiken die S+P Tool Box:

+ S+P Test: Ist dein Management der Nachhaltigkeitsrisiken compliant?

+ Organisations-Handbuch: Management von ESG-Risiken (Umfang ca. 30 Seiten)

 

Risikomanagement: Bewertung und Steuerung von Nachhaltigkeitsrisiken

  • Neue BaFin-Anforderungen an das Management von Nachhaltigkeitsrisiken
  • Risikoanalyse als Basis für das Management von Nachhaltigkeitsrisiken
    • Risikoklassifizierungsverfahren: Beurteilung von Nachhaltigkeitsrisiken
    • Verwendung von ESG-Ratings
    • Stresstests und Szenarioanalysen
  • Durchführung der ESG-Risikoanalyse mit Kennzahlen
  • Nachhaltigkeits-Management: Erstellen des Sollmaßnahmenkatalogs und Ableiten der risikoreduzierenden Maßnahmen

 Die Teilnehmer erhalten mit dem Seminar Management von Nachhaltigkeitsrisiken die S+P Tool Box:

+ S+P Tool Risk Assessment: ESG-Risiken und risikoorientierter Ableitung des Sollmaßnahmenkatalogs

 

Corporate Social Responsibility: Pflichten aktiv steuern

  • Aktive Steuerung von Nachhaltigkeitsrisiken in der Geschäftsorganisation:
    • Neue Aufgaben für die Compliance Funktion
    • Neue Anforderungen an die Qualifikation der Risikocontrolling-Funktion
    • ESG-Risiken im Auslagerungscontrolling sicher managen
    • Bundeslagebild Korruption: Prävention mit Nachhaltigkeits-Management
    • Neue Prüfungsaktivitäten der Internen Revision
  • Effiziente Kommunikation von ESG-Risiken: Verantwortlichkeiten und Schnittstellen für das CSR-Reporting klären
  • Kontrollplan für das Management von ESG-Risiken: Die wichtigsten Überwachungs- und Kontrollhandlungen

Jeder Teilnehmer erhält mit dem Seminar Management von Nachhaltigkeitsrisiken die S+P Tool Box:

+ S+P Check: Überwachung und Dokumentation der Kontrollhandlungen

+ S+P Tool: Kennzahlen für das CSR-Reporting

Buche das Seminar bequem und einfach online mit dem Seminarformular online und der Produkt Nr. A24.

 

Teilnehmer haben auch folgende Seminare Risikomanagement gebucht:

Seminare Risikomanagement und Internes Kontrollsystem

Seminare CSR-Pflichten steuern

Pin It on Pinterest

Share This